Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
der BÜRGER IN WUT
(BIW) Bremerhaven.
Auf unserer Webseite
informieren wir Sie über die
politische Arbeit unseres
Stadtverbandes und die
Zielsetzungen der BÜRGER
IN WUT. In der Rubrik StVV-Gruppe erfahren Sie alles Wissenswerte über unser Engagement in der Stadtverordnetenversammlung Bremer-
haven.                                                    mehr...


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

01/2017 BHV | 23.03.2017 | Sport und Freizeit

BIW fordern Sanierung des Nordsee-Stadions

Sascha Schuster: Magistrat und Senat sind in der Pflicht

In einem Antrag fordert die Gruppe BÜRGER IN WUT in der Stadtverordnetenversammlung die Modernisierung des Nordsee-Stadions. Nach Ansicht des BIW-Stadtverordneten und sportpolitischen Sprechers, Sascha Schuster, sind Magistrat und Bremer Senat bei dieser Aufgabe gleichermaßen in der Pflicht.

Das traditionsreiche Nordsee-Stadion befindet sich in einem desolaten Zustand. Die Arena wird schon seit langem nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Sportstätte gerecht. Dass in der Vergangenheit bereits einzelne Bereiche der Tribüne wegen akuter Einsturzgefahr gesperrt werden mussten zeigt, wie groß der Sanierungsbedarf ist.

In der Sitzung des Ausschusses für Sport und Freizeit am 22. Februar 2017 wurde bekannt, dass ein Rückbau oder Abriss des Stadions Kosten in sechs- bis siebenstelliger Höhe verursachen würde. Alternativ wäre die vollständige Sanierung der Anlage möglich. Der finanzielle Aufwand läge dann bei etwa 1,7 Millionen Euro. Diese Lösung wird von der BIW-Gruppe favorisiert, da dann in den nächsten 20 bis 30 Jahren keine weiteren Kosten entstünden.

Zu lange haben SPD, CDU und Grüne die Baufälligkeit des Nordsee-Stadions ignoriert. Wir wollen, dass die Sanierung jetzt endlich angepackt wird. Andernfalls wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis die traditionsreiche Bremerhavener Sportstätte vollkommen verfiele“, begründet Schuster die Initiative der Wählervereinigung. In ihrem Antrag fordert die Gruppe BIW vom Magistrat ein Konzept zur Finanzierung der Baumaßnahmen, das dem Ausschuss für Sport und Freizeit bis September 2017 vorgelegt werden soll.

Aus Sicht von BIW ist aber nicht allein der Magistrat für die Instandsetzung des Nordsee-Stadions verantwortlich. Auch die Landesregierung muss ihren Beitrag leisten: „Sportsenatorin Anja Stahmann hatte auf der letzten Mitgliederversammlung des Landessportbundes vollmundig erklärt, dass der Senat die überfällige Sanierung der Sportinfrastruktur im Land in Angriff nehmen will. Wir nehmen Frau Stahmann jetzt beim Wort und erwarten eine angemessene finanzielle Beteiligung Bremens zur Sanierung des Nordsee-Stadions, erläutert Schuster abschließend.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!