Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
der BÜRGER IN WUT
(BIW) Bremerhaven.
Auf unserer Webseite
informieren wir Sie über die
politische Arbeit unseres
Stadtverbandes und die
Zielsetzungen der BÜRGER
IN WUT. In der Rubrik StVV-Gruppe erfahren Sie alles Wissenswerte über unser Engagement in der Stadtverordnetenversammlung Bremer-
haven.                                                    mehr...


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

10/2011 BHV | 18.03.2011 | Innere Sicherheit

BIW gegen verkürzte Revieröffnung in Mitte

Timke: OB Grantz hat die Abgeordneten getäuscht

Die Gruppe BÜRGER IN WUT (BIW) spricht sich gegen die angekündigte Verkürzung der Öffnungszeiten des Polizeireviers Mitte aus. BIW-Gruppensprecher Jan Timke fühlt sich von Oberbürgermeister Melf Grantz und Polizeichef Harry Götze getäuscht.

Mit Verärgerung mußten die BIW-Stadtverordneten heute der NORDSEE-ZEITUNG entnehmen, daß der Magistrat die Öffnungszeiten des Polizei-reviers Mitte bereits Anfang März verkürzt und das hier tätige Personal reduziert hat

Am vergangenen Montag tagte der Ausschuß für öffentliche Sicherheit. Daß der Magistrat nun die Öffnungszeiten des Reviers in Mitte aufgrund von Personalnot eingeschränkt hat, erwähnten OB Melf Grantz und Polizeichef Harry Götze auf der Sitzung mit keinem Wort. Dabei hatte ich Herrn Götze ausdrücklich auf die prekäre Personalsituation bei der Polizei angesprochen“, moniert Jan Timke

Die BÜRGER IN WUT fühlen sich von Oberbürgermeister Melf Grantz und Polizeidirektor Harry Götze arglistig getäuscht. Nach Auffassung der BIW hätte der Magistrat die Abgeordneten im Ausschuß über diese Maßnahmen informieren müssen.

Nachdem die Öffnungszeiten des Polizeireviers Leherheide bereits im vergangenen Jahr verringert wurden, geht es nun dem Revier Mitte an den Kragen. Jetzt rächt sich, daß SPD und CDU in den letzten Jahren kaum neue Beamte eingestellt haben. Was wir jetzt brauchen, ist ein ganzheitliches Konzept zur personellen Ausstattung der Reviere und keine Flickschusterei, wie sie der Magistrat betreibt“, so Timke weiter.
Die BÜRGER IN WUT haben bereits wiederholt Vorschläge unterbreitet, um die angespannte Personallage bei der Ortspolizeibehörde zu entschärfen. Nach Auffassung der BIW sollen die Beamten konsequent von sachfremden Aufgaben entlastet werden. Dazu zählt unter anderem die Verkehrserziehung in Schulen und Kindergärten, die zukünftig ehrenamtlich z. B. von Polizisten im Ruhestand übernommen werden kann. Außerdem fordern die BÜRGER IN WUT eine Freiwillige Sicherheitswacht für Bremerhaven, deren Mitglieder unterstützende Aufgaben für die reguläre Polizei wahrnehmen.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!