Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
der BÜRGER IN WUT
(BIW) Bremerhaven.
Auf unserer Webseite
informieren wir Sie über die
politische Arbeit unseres
Stadtverbandes und die
Zielsetzungen der BÜRGER
IN WUT. In der Rubrik StVV-Gruppe erfahren Sie alles Wissenswerte über unser Engagement in der Stadtverordnetenversammlung Bremer-
haven.                                                    mehr...


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

07/2011 BHV | 16.02.2011 | Umwelt und Tierschutz

BIW begrüßt geplante Aufhebung des Leinenzwangs

Grotstück: Gängelung der Hundebesitzer hat ein Ende

Die Gruppe BÜRGER IN WUT (BIW) in der Stadtverordnetenversammlung (StVV) begrüßt die geplante Aufhebung des Leinenzwangs auf den innerstädtischen Hundefreilauf­gebieten. Bereits im vergangenen Jahr hatten die BIW die Aufhebung der Anleinpflicht in einem Antrag gefordert, der allerdings mehrheitlich in der StVV abgelehnt wurde.

Nach einem Bericht der „Nordsee-Zeitung“ will der Magistrat die Anleinpflicht auf den Hundewiesen im Speckenbütteler Park sowie im Bürgerpark  ganzjährig auszusetzen. Das Freilaufverbot in den Arealen wird jeweils im Frühjahr unter Hinweis auf bremische Gesetze angeordnet, um Vögel in der Brut- und Setz­zeit zu schützen. Die Rechtmäßigkeit der Verfügung wird von Juristen ange­zweifelt.

Heinrich Grotstück, BIW-Gruppenvorsitzender in der StVV, kommentiert die Ankündigung des Magistrats wie folgt: „Daß der Magistrat aus SPD und CDU die Pflicht zum Anleinen von Hunden im Speckenbütteler Park und Bürgerpark nun offenbar aufheben will, begrüßen wir. Damit hat die Gängelung der Hundebesitzer endlich ein Ende. Mit der Aufhebung der Verfügung können die Vierbeiner wieder ihren natürlichen Bewegungstrieb auf den dafür vorgesehenen Flächen ausleben.“ 

Die BIW hatten die Initiative Bremerhavener Hundebesitzer unterstützt und bereits im Mai 2010 einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht, in dem die Wählervereinigung eine Aufhebung der Anleinpflicht auf Hundefreilaufflächen im innerstädtischen Bereich während der Brut- und Setzzeiten forderte. Dieser Antrag wurde fraktionsübergreifend abgelehnt. Offenbar hat es jetzt ein Umdenken in der Verwaltungsspitze gegeben.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!